Waldmuseum Watterbacher Haus

Kategorie: Heimat / Regionales

Ein Waldmuseum für den Odenwald - Das Watterbacher Haus ! Am 1. August 1997 wurde das Waldmuseum Watterbacher Haus in Preunschen, Gemeinde Kirchzell, eröffnet. Das Watterbacher Haus gilt als das älteste Bauernhaus des Odenwaldes. Der eindrucksvolle Firstsäulenbau wurde um 1475 in Watterbach errichtet und war ein sogenanntes Wohnstallhaus. Das Gebäude wurde zweimal versetzt, zunächst 1966 nach Breitenbach und von dort aus 1981 endgültig nach Preunschen. Auf der 200 m² umfassenden Ausstellungsfläche wird dem Besucher im Erdgeschoss die forstgeschichtliche Entwicklung seit dem Mittelalter aufgezeigt und mit ihr viele längst vergessene Waldnutzungsarten wie Viehweide, Streunutzung oder Wald-Feld-Bewirtschaftung, Lohnrindengewinnung, die Arbeitsweise der Köhler, das Steinhauerhandwerk im Wald und andere. Das Thema Jagd präsentiert sich mit einer dreidimensionalen Darstellung zur Lappenjagd, wie sie einst im ehemaligen Leiningenschen Wildpark stattfand. Das Obergeschoss hat den Kreislauf der Holzernte von der Gewinnung des Saatguts über die Pflanzung und Wiederaufforstung bis zur Fällung der Bäume zum Hauptthema. Und schließlich wird auf die einst große wirtschaftliche Bedeutung des Beeren- und Pilzesammelns im Odenwald eingegangen. Alle Bereiche sind mit vielen Objekten und historischen Fotos sehr anschaulich und eindrucksvoll dargestellt. Der Besucher kann nach dem Museumsbesuch eine kleine Wanderung zur staufischen Burgruine Wildernberg unternehmen, die zu Fuß vom Mseum aus in etwa zwanzig Minuten erreicht werden kann.

Öffnungszeiten

April - Sept: Sa u. So 11 - 17 Uhr
Okt - März: Sa u. So 12 - 16 Uhr

Service

Adresse

Waldmuseum Watterbacher Haus

Dorfstr. 4

63931 Kirchzell-Preunschen
Telefon
09373/97430
Fax
09373/974324
E-Mail
gemeinde@kirchzell.de
Internet
www.kirchzell.de
  • Museum